UAP (Unique Advertising Proposition)
Die UAP, Unique Advertising Proposition, verschafft einem Unternehmen einen Wettbewerbsvorteil oder Differenzierungsmerkmal durch die Werbung.

Umbrella-Branding
Bezeichnet die Vermarktung eines Einzelproduktes unter Nutzung der Markenidentität einer gesamten Produktgruppe oder Unternehmens. Beispiel ist AXE mit diversen Einzelprodukten, welche in der Gesamtheit unter der Marke AXE vermarktet werden. Vorteile von Umbrella-Branding finden sich in Synergien der Werbeausgaben. Ist einmal das Vertrauen der Marke aufgebaut, so implizieren die Konsumenten die gleichhohe Qualität auch bei den Produkten der gleichen Marke – es muss somit weniger Werbung für das einzelne Produkt gemacht werden, sondern vor allem für die Dachmarke selbst.

Up-Selling
Unter Up-Selling versucht man einem Käufer oder Konsumenten aus der gleichen Produkt- oder Dienstleistungsgruppe ein teureres Produkt zu verkaufen. Gute Beispiele finden sich bei Online-Diensten, wo Paket A CHF 10.- / Monat kostet, Paket B CHF 30.- / Monat und Paket C CHF 65.- / Monate. Die Umfang der Dienstleistungen wird dabei oft in einer Matrix dargestellt, wobei dem Kunden die Vorzüge der teureren Pakete visuell verkauft werden. Up-Selling kann auch betrieben werden, wenn andere Produkte oder Dienstleistungen bewusst in der Qualität oder Umfang der Dienstleistungen tief gehalten werden um den Kauf eines teureren Paketes oder Produktes zu forcieren. Ein weiteres Beispiel von Up-Selling findet sich in der Gastronomie wo zum Beispiel bei Glacé-Coupes eine halbe Portion nur minimal weniger kostet als eine ganze Portion. Der Gast wird durch diese preisgesteuerte Up-Selling Massnahme dazu verleitet die ganze Portion zu wählen da diese nur wenig mehr kostet als die halbe Portion.

User Experience
Als UX abgekürzt umschreibt die User Experience die Nutzererfahrung, resp. Nutzererlebnis eines Users von einer Webseite, Applikation etc. Der Begriff kommt meistens im Zusammenhang mit dem Design, Funktionalität, Struktur etc. von Webseiten und Apps zur Erwähnung. Die Usability ist der Oberbegriff der User Experience und ist demnach wichtig für das Image einer Webseite oder Onlineshops. Ist eine Webseite kompliziert, im Inhalt überladen, Prozesse unklar etc., so spricht man von einer schlechten Usability. Dabei ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass der User nicht wiederkommt und der Besuch einmalig bleibt. User Experience spielt aber nicht nur im Web eine Rolle. Eine benutzerfreundliche Bedienung braucht es auch bei elektronischen Geräten wie Staubsauger, Autos, Smartphones bis hin zum Billettautomaten am Bahnhof oder elektronsicher Check-In Schalter am Flughafen.

USP (Unique Selling Proposition)
Eine Unique Selling Proposition ist das Alleinstellungsmerkmal eines Produktes oder Dienstleistung und soll als Anreiz für den Kauf dienen. Mit einer klaren USP kann man sich gegenüber die Konkurrenz abgrenzen.

Unique Visit
Im Onlinemarketing ist die Kennzahl der Unique Visits wichtig. Hierbei wir die Reichweite einer Website ermittelt, indem alle Besucher während einer bestimmten Zeit, üblicherweise während 30 Minuten, über die IP-Adresse definiert und gezählt werden. Somit lässt sich bestimmen, wie viele Leute die Website während einer bestimmten Zeit besucht haben.

Unique Visitor
Ist ein Besucher einer Website und wird durch das System des Unique Visit gerechnet.